24.01.2015 z’Liachtgang in Schömberg

  • Albvereinler des Schlichemtals pflegen den alten Brauch des z’Liachtgangs
  • Tradition mit humorvollem Programm wird von vier Albvereins-Ortsgruppen hochgehalten
  • Schömberger Musiker trumpften auf

 

Einen alten Brauch pflegten die Schömberger Albvereinler zusammen mit ihren Nachbarn aus dem Schlichemtal. Seit 38 Jahren hüten die vier Albvereins-Ortsgruppen der Schlichemtalgemeinden Schömberg, Hausen a. T., Ratshausen und Dotternhausen im Wechsel diesen Brauch und verbringen ein paar schöne harmonische Stunden zusammen.

In diesem Jahr trafen sich die Ortsgruppen im Gasthof zum Plettenberg in Schömberg zum z’Liachtgang-Abend und boten einen stimmungsvollen abwechslungsreichen Abend mit Musik und Gesang.

Vertrauensmann Ansgar Sproll hieß zu Beginn die über einhundert Gäste willkommen und freute sich über die Teilnehmerresonanz. Sproll kündigte ein zwangsloses Programm mit viel Musik und Gesang an – und er hatte nicht zuviel versprochen. Der Abend wurde mit Lied- und Gesangsvorträgen zu einem bunten Programm.

Die Schömberger Hausband mit Annette (Gitarre) und Frank Effinger (Kontrabass) sowie Dietmar Kiene (Akkordeon) stimmten die Albvereinler musikalisch ein und animierten die Gäste bis zu später Stunde zum Schunkeln und Mitsingen. Die drei Musiker sorgten über den Abend mit ihren musikalischen Beiträgen für eine ausgelassene Stimmung.

Schömbergs Vorsitzender Ansgar Sproll bedankte sich bei allen Albvereinlern für ihr Kommen sowie der Schömberger Hausband für die musikalische Unterhaltung.

Der Bilderbogen zeigt einen Einblick in den humorvollen Abend des z’Liachtgangs:  Bilder