01.09.2013 Wanderung Schaffhausen Rheinfall

Wanderung ab Schaffhausen und rund um den Rheinfall

Eine 24 Mann und Frau starke Wandergruppe machte sich frühmorgens auf nach Schaffhausen. Wanderführer Franz Rebstock hatte eine abwechslungsreiche, fast ebene Wanderstrecke ausgearbeitet, die die Wanderer auf einer Strecke von 14 km rund um den Rheinfall führte.
Mit dem Zug ab Rottweil ging es zunächst über Singen in Richtung Schweiz. Nach der Ankunft in Schaffhausen wurde die Sonne zur fast ständigen Begleiterin der Wanderer. Man durchquerte die blitzsaubere, noch fast menschenleere Fußgängerzone des Städtchens und machte sich auf den Weg zum Schloss Laufen am Rheinfall.
Auf sehr guten Wanderwegen durch Laubwald, vorbei an imposanten Brückenbauwerken, entlang des Rheins erreichte man das immer grandiose Schauspiel des Rheinfalls. Gigantisch – die Wassermassen, die Tag für Tag, Stunde um Stunde unablässig über die Felsen stürzen.
Vor dem Mittagessen im „Altneuhauser Stübli“ wurde die Gruppe noch von einem kurzen, heftigen Regenguss überrascht. Das gemütliche Gasthaus bot aber ausreichend trockene Plätze für alle Teilnehmer.
Der zweite Teil der Wanderung führte auf einem sehr gut ausgebauten Uferweg wieder zurück in die Stadt. Immer wieder staunte man über das glasklare, fischreiche Rheinwasser.
Der Sturz eines Schweizer Radfahrers sorgte für eine ungewollte Unterbrechung der Tour. Unsere beiden Krankenschwestern Elisabeth und Thea waren jedoch sofort zur Stelle und leisteten professionelle erste Hilfe. Nun freute man sich erst recht auf einen leckeren Kaffee Cremé, einen Cappuccino oder einen feinen Eisbecher. Man rundete damit die gelungene Wanderung ab und mit Zug nach Rottweil und Fahrgemeinschaften kam man wohlbehalten wieder in Dotternhausen an.

Hier zu den Bildern