06.05.2012 Familiengruppe Kanufahrt auf der Donau

Familien erlebten mit dem Kanu die Schönheiten an und auf der Donau

Eine spritzige Fahrt erlebte eine harmonische Familiengruppe mit 33 Teilnehmer/innen der OG Dotternhausen, darunter 15 Kinder, bei einer Kanufahrt auf der „jungen“ Donau. Mit ihrer abwechslungsreichen Fluss-Strömung durch bizarre Felslandschaften bot sie der Albvereinsgruppe ein besonderes Freizeitvergnügen. Leider war das Wetter etwas durchwachsen, aber das tat der guten Laune keinen Abbruch.
Nach einer fundierten und humorvollen Einweisung in die Paddeltechnik sowie den notwendigen Informationen über Flussverlauf und Naturschutz-bestimmungen wurden die Schwimmwesten angelegt. Bei idealem Wasserstand und idealer Wasserströmung stand nicht nur den Kindern die Freude ins Gesicht geschrieben.
Gestartet zur rund 11 km langen Kanustrecke wurde in Gutenstein und von hier aus paddelte die Albvereinsfamiliengruppe über Dietfurth und Inzighofen bis nach Sigmaringen. Bei der Diethfurter Mühle mussten die Boote aus dem Wasser heraus und am Wehr vorbei getragen werden; dank guter Teamarbeit war das aber kein Problem. Kurz vor Einmündung der Schmeie in die Donau machte die Gruppe eine kurze Rast, um sich bei einer Vesperpause zu stärken. In Laiz ging es über die extra zur Umfahrung des Wehrs gebauten Bootsrutsche hinunter, die tatsächlich eine Rutschbahn für Boote ist.
Nach der erlebnisreichen Kanufahrt in herrlicher Natur auf einem der schönsten Teile der Donau wurde am Grillplatz beim Kletterpark in Sigmaringen die Abschluss-Rast eingelegt. Während die Erwachsenen den Grill anheizten und das Grillgut vorbereiteten, konnten die Kinder im Seilgarten klettern und Minigolf spielen. Der Dank für das besondere Freizeitvergnügen im Donautal und für die Organisation galt den Albvereinsfamilien Eger und Thäsler.

Hier zu den Bildern