07.10.2017 Vierte Naturschutzaktion Biotop Kirschenwinkel

Naturschutzwart Robert Eppler hatte zum vierten Pflegeeinsatz im Biotop „Kirschenwinkel“ aufgerufen und wie im letzten Jahr kamen wieder 20 fleißige Helfer, darunter auch eine erfreuliche Anzahl Jugendlicher.

Mit Motorsägen, Freischneider, Gabeln und Schubkarren wurde wieder einen ganzen Tag gearbeitet, ausgelichtet, gesägt und freigeschnitten. Jedes Pflegejahr bringt es deutlicher zu Tage: hier hat einmal ein offenes Gewässer bestanden und Ziel der Pflege wird sein, aus dem einst fast undurchdringlichen und zugewachsenen Gebiet einen Teil  wieder als Wasserfläche/Feuchtgebiet herzustellen.

Alte Weiden, allerlei Gebüsch und Gesträuch umschließen das Biotop und bieten vielen Vögeln und Kleinlebewesen Schutz und Lebensraum. Nach wie vor gibt es viel zu tun, um hier wieder ein echtes Kleinod  herzustellen und immer wieder ist es eine Freude, mit welchem Eifer die freiwilligen Helfer bei der Sache sind.

Ein gemeinsames Essen beschloss den arbeitsreichen Tag für die Helfermannschaft und in der OG Dotternhausen freut man sich schon wieder aufs kommende Frühjahr, wenn im Biotop wieder über und über die herrlichen gelben Sumpfdotterblumen blühen.

Ein sehenswerter Anblick, den man sich im April nicht entgehen lassen sollte: kirschenwinkel-bluehend-2017-04-14

Hier zu den Bildern vom Arbeitseinsatz 07.10.2017