11.02.2017 z’Liachtgang Hausen a.T.

Die Hausener Ortsgruppe war dieses Jahr Gastgeber für die alte Tradition des „z´ Liachtgangs“, die im Oberen Schlichemtal gepflegt wird. Diesen alten Brauch pflegen seit 40 Jahren die vier Albvereinsortsgruppen der Schlichemtalgemeinden Dotternhausen, Hausen am Tann, Ratshausen und Schömberg im jährlichen Wechsel.
Zum runden 40-jährigen Jubiläum verbrachte man im Hausener Floriansstüble einen abwechslungsreichen Abend mit Musik, Gesang und Sketcheinlagen. Auch zahlreiche Mitglieder unserer Ortsgruppe kamen nach Hausen, einige begaben sich vorab mit Wanderführer Jürgen Mocker auf „Schusters Rappen“ nach Hausen.
Die Hausener OG-Vorsitzende Karin Schreijäg hieß die zahlreich gekommenen Gäste willkommen. Mit sauren Kutteln und Gulaschsuppe stärkte man sich, bevor die acht Mitglieder zählende Musikgruppe „Firneedles“ die Besucher mit irischer Folklore begeisterte. Ebenfalls zur ausgelassenen Stimmung trugen die „Schofberg Singers“ der Hausener Damengymnastik bei, die bei ihrem Liedvortrag über Männer die Lacher auf ihrer Seite hatten. Zum Abschluss wurden noch einige Albvereins- und Stimmungslieder gesungen, wobei die „Firneedles“ gekonnt begleiteten und die an diesem Abend eine Kostprobe ihres breiten musikalischen Repertoires gaben. Noch zu später Stunde saßen die „z’Liachtgänger“ in gemütlicher Runde beisammen, wobei die Gäste bestens von den Hausener Albvereinlern bewirtet wurden.
Unsere OG-Vorsitzende Ilse Ringwald mit ihrem Vize und Wegewart Jürgen Mocker sowie Naturschutzwart Robert Eppler zählten zum harten Kern, denn die drei ließen es sich zu später Stunde nicht nehmen, auch den Heimweg zu Fuß anzutreten.
Alle waren sich einig, dass es der Brauch des „z’Liachtgangs“ auch weiterhin wert sei, gepflegt zu werden.

Hier einige Bilder