11.04.2015 Arbeitseinsatz Spielplatz Plettenberg

Beim planmäßigen Arbeitseinsatz am Spielplatz und Grillstelle waren erfreulich viele freiwillige Helfer im Einsatz.
Der Fallschutz bei den Spielgeräten musste erneuert werden, d.h. der alte und mittlerweile verdichtete Rindenmulch wurde zunächst entsorgt und dann neues Material eingebracht. Für die beginnende Grillsaison wurde die Grillstelle gesäubert und von einer Menge verdichteter Asche und Unrat befreit, damit das eingebaute Zugrohr für eine optimale Verbrennung des Holzes wieder frei liegt.
Vorgesehen war ursprünglich, die hölzernen Spielgeräte etwas anzuschleifen und zu streichen. Es wurde davon abgesehen aufgrund des unbefriedigenden Zustands des Holzes. Bedauerlicherweise musste sogar ein Spielgerät, das sog. „Spatzennest“ komplett aus dem Verkehr gezogen und abgebaut werden, da eine Verletzungsgefahr durch tiefe Risse und scharfe Risskanten gegeben war.
Ärgerlich, denn erst im Jahr 2008 wurden alle Spielgeräte mit Robinienholz neu gestaltet und aufgebaut, die feierliche Einweihung war im September 2008. Dieses Robinienholz, so dachte man damals, wäre sehr robust und widerstandsfähig und würde jahrzehntelang halten. Leider wurde nichts daraus, das Robinienholz ist zwar sehr hart, neigt aber offensichtlich stark zum Reißen, Schwinden und Verwerfen. Bereits im Jahr 2013 musste der Querbalken von der Doppelschaukel ersetzt werden. Die Zeiten des Kletterturms dürften als nächstes wohl auch bald gezählt sein.
Wir werden beraten und entscheiden müssen, ob und ggf. mit was für einem Spielgerät und vor allem aus welchem Material die Lücke des bisherigen „Spatzennestes“ geschlossen werden kann, ebenso gilt dies peu à peu  für die anderen Geräte und auch für die Sitzgruppen bei der Grillstelle. Neben der Arbeit wird dies auch erhebliche finanzielle Aufwendungen für unsere Ortsgruppe bedeuten, wenn wir den Spiel- und Grillplatz im gewohnten Umfang aufrecht erhalten wollen.
Die OG-Vorsitzende brachte zum Abschluss des Arbeitseinsatzes den fleißigen Helfern ein Vesper auf den Berg und bedankte sich für deren Einsatz.

Hier einige Bilder des Arbeitseinsatzes