12.+19.10.2016 Pflegeaktionstage Hochfläche Plettenberg

Gemeinsame Pflege der Wacholderheide auf dem Plettenberg

Zu einer gemeinsamen Pflegeaktion trafen sich die Bauhofmitarbeiter der Gemeinde Dotternhausen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Holcim, Plettenberg-Schäfer Andreas Strobel mit Sohn Johannes und Mitglieder der Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins Dotternhausen auf der Plettenberghochfläche, um – wie alljährlich – die Wacholderheide zu pflegen.

Im Vorfeld wurde mit dem Naturschutzbeauftragten des Landkreises festgelegt, in welchem Bereich die diesjährige Aktion stattfinden soll, was an Gehölz und Gebüsch herausgenommen werden muss, um Licht und Luft zu schaffen, so dass wieder der typische Wacholderheiden-Charakter entsteht und erkennbar ist.

An den zwei Aktionstagen am 12. und 19. Oktober wurde dann auch gesägt, geschnitten, gesäubert, gemulcht und zusammengetragen, was die Geräte und die fleißigen Hände hergaben. In aller Frühe – noch im morgendlichen Dunst – erkannte man die Scheinwerfer von Traktoren, Holztransporter und Radlader, die bereit standen und „gefüttert“ werden wollten. Mit mehreren Motorsägen ging’s dann auch ans Werk – natürlich mit der erforderlichen Umsicht und Sorgfalt, was die Sicherheit der Helferinnen und Helfer betraf. Widerspenstig, stachlig, holzig und rau war das Material, das in enormen Mengen zusammengetragen und auf einen Haufen gestapelt wurde. Eifrig, aber nie hastig, sondern überlegt und mit Bedacht waren alle Beteiligten bei der Sache. In der Plettenberghütte wartete dann dampfender Kaffee und ein zünftiges Vesper auf die Teilnehmer. Ein besonderes Dankeschön durften die Teilnehmer zum Feierabend des zweiten Arbeitseinsatzes entgegennehmen: Schäfer Andreas Strobel spendierte einen Lammbraten für die Teilnehmer, zubereitet vom Team um Sven Balzer vom Gasthaus Rose: einfach köstlich, mit einer herrlichen Soße und leckeren Rosmarinkartoffeln!

Die enormen Mengen an Schnittmaterial (in diesem Jahr 140 cbm!!) wurden am 22. November durch eine Fremdfirma gehäckselt und in Form von Holzhackschnitzeln einer weiteren Verwendung zugefügt – im vergangenen Jahr wurden die Holzhackschnitzel z.B. ans Großklinikum nach Villingen-Schwenningen geliefert.

Man darf hier wieder einmal von einer rundum gelungenen Aktion sprechen, die von den Besuchern des Plettenbergs durchaus positiv registriert und anerkannt wird. Die seit 2012 bestehende Kooperation mit Gemeinde, Holcim und Albverein ist Ansporn dafür, auch nächstes Jahr wieder ein Areal „in Angriff“ zu nehmen.

Die Vorsitzende der Ortsgruppe, Ilse Ringwald, richtete ein herzliches Dankeschön an die Bauhofmitarbeiter der Gemeinde, den Helferinnen und Helfern der Firma Holcim sowie an Schäfer Andreas Strobel. Ohne deren tatkräftige Unterstützung und nicht zu vergessen der Fahrzeuge und Geräte, die zur Verfügung standen, wäre eine Pflegeaktion in diesen Dimensionen nicht denk- und durchführbar.

Hier einige Bilder von den Pflegeaktionstagen