17.01.2016 „Wintermärchen“ auf dem Raichberg

Auftakt im Wanderjahr 2016 –
Mit dem „Wintermärchen“ auf dem Raichberg

Ein Winternachmittag, wie im Bilderbuch bzw. wie im Märchen! Farbenspiel am Himmel – in Weiß, Gold und Grau, geschlossene Schneedecke, zarte Flöckchen, dann wieder dichter Schneefall – so stellt man es sich vor, das „Wintermärchen“, einen der schönen Traufgänge auf Albstadts Höhen. Trotz den vorangegangenen massiven Schneefällen traf sich eine kleine Gruppe Wanderer und durfte unter der kundigen Leitung von Günter Wagner die 9 km lange Wanderstrecke erleben. Auf perfekt planierten Wanderwegen, flankiert von vielen Langläufern, genoss die Wandergruppe einen wahrhaft märchenhaften Sonntagnachmittag.

Vom Raichbergturm bot sich ein fantastischer Ausblick: zum einen auf die gesamte Schwäbische Alb, bei ganz guter Sicht könnte man sogar die Berner und Walliser Alpen sowie die Vogesen sehen, in der anderen Richtung erblickte man die Türmchen der Burg Hohenzollern. Am Aussichtspunkt nahe dem Zollersteighof zeigte sich die Burg dann nur noch kurz und schemenhaft im Nebel, bevor sie sich komplett in einen weißgrauen Schleier einhüllte. Mit einer gemütlichen Einkehr beendete man diesen Wandernachmittag. Der herzliche Dank ging an Wanderführer Günter Wagner und seine Frau Elsbeth.

Hier einige Bilder