21.06.2014 Sonnwendfeier auf dem Plettenberg

Weit hinaus leuchtete das Feuer, das am Samstagabend auf dem Plettenberg mit Einbruch der Dunkelheit entzündet wurde. Diesen alten Brauch pflegt die OG Dotternhausen seit Jahrzehnten und verkündet, dass die Sonne ihren höchsten Stand erreicht hat, die Tage wieder kürzer und die Nächte länger werden.
Trotz der Fußballweltmeisterschaft ließen es sich zahlreiche Gäste aus nah und fern nicht nehmen, sie folgten der Einladung und kamen auf die Plettenberghochfläche.
Nach der Begrüßung durch OG-Vorsitzenden Günter Schäfer wurde der Holzhaufen entzündet. Ebenso stimmte der Vorsitzende mit seiner steirischen Harmonika die Gäste musikalisch ein. Bis spät in der Nacht verweilte man am Feuer, dessen Flammen und Funken die Nacht erhellten.
Das Bewirtungspersonal hatte alle Hände voll zu tun und sorgte sich um das leibliche Wohl. Und viele Besucher standen am Bergrand und beobachteten den herrlichen Sonnenuntergang, schauten ins weite Land mit den unzähligen Lichtern.
Der Dank galt besonders allen Helfern, die den Holzstapel her- und aufgerichtet hatten sowie dem bewährten Bewirtungspersonal.

Hier zu den Bildern