23.06.2012 Sonnwendfeier auf dem Plettenberg

Der Holzstapel war her- und aufgerichtet und das Bewirtungspersonal hatte bereits alle Hände voll zu tun, als bei Einbruch der Dunkelheit das Feuer auf der Plettenberghochfläche entzündet wurde.
Seit Jahrzehnten pflegt die OG Dotternhausen diesen alten Brauch, wenn die Sonne ihren höchsten Stand erreicht hat und dann langsam die Tage wieder kürzer und die Nächte länger werden.
Nach der Begrüßung durch OG-Vorsitzenden Günter Schäfer wurde der Holzhaufen entzündet, mit seiner steirischen Harmonika stimmte er die Wanderer musikalisch ein und bis spät in die Nacht verweilten die Gäste rund ums Feuer, dessen Funken und Flammen die Nacht erhellten.
Viele Gäste ließen sich eine Wurst schmecken, die sie am separat eingerichteten Lagerfeuer selbst gegrillt hatten.
Der Dank galt wie immer den fleißigen Helfern, die das Holz besorgt und den Stapel her- und aufgerichtet hatten sowie dem Bewirtungspersonal im Pavillon hinter der Theke.

Hier zu den Bildern